mittePOLITICS: Was ist sexueller Konsens?

27.11.2018 / 17:00 - 21:00 Uhr

unternehmen mitte - Salon

mittePOLITICS: Was ist sexueller Konsens?

mit dem feministischen Salon

Workshop mit Mithu M. Sanyal

Entweder ist Konsens das, was allen klar sein sollte, weshalb kein Wort darüber verloren wird. Oder Konsens erscheint als ultrakompliziertes Einhalten von unübersichtlichen Regeln. Doch Konsens ist keine Prüfung, die wir absolvieren müssen, um danach den Sex-Führerschein zu erhalten, auch gibt es keine Punkte in Flensburg oder Bad Fucking. Wissen über Konsens gibt uns aber mehr Spielraum – und nicht weniger.
In diesem Workshop geht es um individuelle Grenzen und den Umgang mit Grenzüberschreitungen – die Teilnehmenden sind aufgefordert, eigene Themen und Fragen mitzubringen – aber vor allem geht es darum, herauszufinden, was wir selber wollen und wie wir das auch kommunizieren. Dazu wird das Wheel of Consent nach Betty Martin vorgestellt und das Drei-Minuten-Spiel nach Harry Faddis.
Keine der Übungen ist obligatorisch und es ist Raum für jedes Gefühl. Allerdings ist die grundsätzliche Bereitschaft, sich persönlich mitzuteilen und auch auf Körperübungen einzulassen, Teilnahmevoraussetzung.
Dr. Mithu M. Sanyal, Autorin, Journalistin und Kulturwissenschaftlerin. 2009 erschien ihre Kulturgeschichte der „Vulva“ unter dem gleichen Titel im Wagenbach Verlag, 2013 schrieb sie zusammen mit den #aufschrei Frauen „‚Ich bin kein Sexist, aber …‘ Sexismus erlebt, erklärt und wie wir ihn beenden“ (Orlanda), 2016 erschien ihre Debattengeschichte „Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens“ in der Edition Nautilus. Sie schreibt eine regelmäßige Kolumne für die taz.

***

Türöffnung: 16.30 Uhr

Anmedung erforderlich unter politics@mitte.ch
Kosten: 20 CHF (für knappes Budget), 40 CHF (regulär)

***

mittePOLITICS ist ein Veranstaltungsformat vom unternehmen mitte. Es findet wenn möglich am Dienstag Abend statt und behandelt gesellschaftlich relevante Themen und Fragen.

Mehr zum feministischen Salon finden Sie hier.